Uhren

Alle News
Foto: iceinik / Shutterstock.com

| Uhren

Weniger Kuckucksuhren in 2020

Kuckucksuhren

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) Wiesbaden mitteilt, wurden in Deutschland im Jahr 2020 rund 20.100 Kuckucksuhren produziert, das sind mehr als die Hälfte weniger als im Vor-Coronajahr.

Die Kuckucksuhr mit Uhrwerk, Pendel, Gewichten und Kuckuck steht auf der ganzen Welt als Symbol für Tradition und typisch deutsche Handwerkskunst. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden in Deutschland im Jahr 2020 rund 20 100 Kuckucksuhren im Wert von 4,1 Millionen Euro produziert. Damit hat sich die Produktion im Vergleich zum Vorjahr mehr als halbiert (-53,9 %). Im Jahr 2019 waren es noch rund 43 600 Stück im Wert von 8,5 Millionen Euro. In der Corona-Pandemie blieben die touristischen Gäste fern – mit Auswirkungen auf das Geschäft mit den Schwarzwälder Uhren. Zum Vergleich: Die Produktion von anderen Wanduhren verzeichnete im gleichen Zeitraum hingegen nur ein Minus von 16,9 %. So wurden im Jahr 2020 deutschlandweit rund 42 500 Wanduhren im Wert von 14,7 Millionen Euro produziert. 2019 waren es noch 51 100 Stück.

www.destatis.de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Tissot

Tissot freut sich, den französischen Enduro-/Freeride-Mountainbike-Profi Kilian Bron als Friend ...

Mehr

| Uhren

Uhrmacherhandwerk

Die Deutsche UNESCO-Kommission ehrte mit einer feierlichen Urkundenverleihung am 18. November in ...

Mehr

| Uhren

Garmin

Garmin läutet das nächste Kapitel der Vertriebsstrategie für den Watch Channel ein und geht er ...

Mehr