Uhren

Alle News
Shutterstock / Kavalenkava

| Uhren

Schweizer Luxusuhren boomen weiter

Die eidgenössischen Zeitmesser waren auch im Juni heiß begehrt, die Umsätze legten den achten Monat in Folge zu. Das Plus lag bei 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Das teilt der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie FH mit.

Die Bilanz des ersten Halbjahrs fiel außerordentlich gut für die Schweizer Uhrenhersteller aus. Die Umsätze wuchsen um 2,1 auf insgesamt 11,9 Milliarden Franken, was einem Wachstum von 11,9 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 entspricht. Der größte Teil des Zuwachses im Juni resultierte aus den Verkäufen von Uhren aus Edelmetallen und Stahl. Das Plus bei den Stückzahlen war hauptsächlich getrieben von Bimetalluhren (+62,8 %) und der Kategorie Sonstige Materialien (+23,4 %). Hier verkauften sich 90.000 Zeitmesser mehr im Vergleich zu 2021. Insgesamt wurden 7,2 Millionen Uhren, also 225.000 mehr als letztes Jahr, vertickt. Uhren zu einem Preis von über 500 Franken (Exportpreis) geben den Ton für das allgemeine Wachstum der Branche an. Aber bei Zeitmessern zu Exportpreisen von über 3000 Franken war der Anstieg doppelt so hoch (+11,0%). Uhren mit Ausfuhrpreisen von unter 200 Franken performten mengenmäßig ganz gut, während die Mittelpreislagen von 200-500 stark einbrachen. In den meisten Exportmärkten zeichnet sich eine günstige Entwicklung ab. Das Wachstum der Uhrenexporte in die Vereinigten Staaten blieb sehr stark (+17,5%), obwohl es im Vergleich zu den ersten fünf Monaten des Jahres halbiert wurde und es einen sehr negativen Basiseffekt gibt. Der chinesische Markt (-6,4 %) profitierte von der allmählichen Lockerungen der Anti-Covid-Maßnahmen nach zweimonatiger Schließung mancher Regionen und Metropolen. Allerdings hängt die Benchmark hier besonders hoch, da die Zahlen für Juni 2021 fast doppelt so hoch waren (+93,7 %) wie 2019. Hongkong (-31,1 %) erlitt einen der größten Einbrüche in den letzten zwölf Monaten und sank unter eines der niedrigsten Niveaus vor Covid. Die meisten anderen Märkte, sowohl in Asien als auch in Europa, verzeichneten ein Wachstum zwischen zehn und 65 Prozent.

Hier finden Sie weiterführende Informationen dazu

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Nordgreen

Mit neuen Uhren setzt das dänische Erfolgslabel Nordgreen die Trendthemen für die Saison: die W ...

Mehr

| Uhren

Ab dem 1. August teilt sich Rainer Eckert die Geschäftsführung der MeisterSinger GmbH & Co. K ...

Mehr

| Uhren

Die eidgenössischen Zeitmesser waren auch im Juni heiß begehrt, die Umsätze legten den achten ...

Mehr