Uhren

Alle News
Leonardo DiCaprio mit der Circular S (Foto: ID Genève)

| Uhren

Leonardo DiCaprio investiert in Uhrenmanufaktur ID Genève

Der Hollywood-Star ist auch Umweltaktivist – und beteiligt sich nun an dem 2020 gegründeten Schweizer Start-Up, das besonders nachhaltige Luxusuhren herstellen will.

In einer neuen Finanzierungsrunde sammelte ID Genève insgesamt 2,1 Millionen Euro ein. Zu den neuen Geldgebern gehören neben dem Hollywood-Star („Titanic“) auch vermögende Schweizer Familien. Mit dem frischen Geld möchte das Unternehmen „seine Wachstumsdynamik aufrechterhalten, mit noch stärkerer Stimme für nachhaltige Praktiken eintreten und den Luxusgütersektor dazu inspirieren und herausfordern, der Umweltverantwortung mehr Priorität einzuräumen und ihr mit innovativen Ideen gerecht zu werden“, ließ es in einer Pressemitteilung verlauten.

Die 2020 gegründete Manufaktur bietet mechanische Uhren im Luxussegment an , die gänzlich mittels Kreislaufwirtschaft und mit ethisch geförderten oder recycelten Materialien gefertigt werden. DiCaprio wird nicht nur aufgrund seiner Bekanntheit namentlich in Pressemitteilung zitiert, sondern auch, weil sich der Schauspieler schon in der Vergangenheit für Nachhaltigkeit und Umweltschutz starkgemacht hat.

Seit 25 Jahren gibt es beispielsweise die „Leonardo DiCaprio Foundation“. Sie setzt sich für den Schutz von Wildtieren und Ökosystemen ein, die insbesondere durch den Klimawandel bedroht sind. 2019 startete er gemeinsam mit der Witwe von Apple-Gründer Steve Jobs, Laurene Powell Jobs, ein weiteres Projekt: „Earth Alliance“. Es verfolgt das Ziel, die Folgen der Erderwärmung aufzufangen, indem erneuerbare Energien, sauberes Trinkwasser und der Schutz von Ökosystemen forciert werden.

ID Genève Circular S

ID Genève Circular 1

Mitbegründer Nicolas Freudiger

Die Stimmen der Beteiligten

„Ich freue mich sehr, dass ich in ID Genève investieren kann – eine Marke, die konsequent Innovationen schafft, den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft folgt und damit den Wandel in der Luxusindustrie und darüber hinaus vorantreibt“, wird DiCaprio zitiert.

Die Manufaktur ihrerseits sagt in Person von Mitbegründer Nicolas Freudiger: „Wir wollten schon immer mit einem globalen Umweltschützer wie Leonardo DiCaprio zusammenarbeiten, und freuen uns sehr, dass diese Partnerschaft zustande gekommen ist. Wir hoffen, dass uns diese Synergie nicht nur mehr Gewicht bei der Förderung nachhaltiger Verfahren verleiht, sondern auch andere Akteure in der Luxusbranche und darüber hinaus inspiriert.“

Start und Gegenwart von ID Genève

Erst im Dezember vor knapp zwei Jahren ins Leben gerufen, hat die Manufaktur ID Genève direkt im Folgejahr mit der – namentlich auf die Kreislaufwirtschaft hinweisende – „Circular 1“ ihre erste Kollektion herausgebracht. Eigenen Angaben zufolge war jene Kollektion bereits nach wenigen Wochen ausverkauft.

Die neue Kollektion des Unternehmens, „Circular S“, bietet Uhren, die zu 100 Prozent aus recyceltem Stahl gefertigt sind. Dazu werden die Stahlabfälle in einem Solarofen umgeschmolzen, was den CO2-Fußabdruck nach eigenen Angaben um das 165-fache verringert. Die Armbänder sind ebenfalls nachhaltig produziert und bestehen aus pflanzlichen Werkstoffen, die zu 100 Prozent kompostierbar sind. Die Verpackungen werden unter anderem aus Pilzen und Meeresalgen gefertigt.

www.idgenevewatches.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Seiko zählt seit 1881 zu den unabhängigen Größen im internationalen Uhrengeschäft. Die Manufaktur fert ...

Mehr

| Uhren

Die Marke der Swatch-Gruppe hat vier neue Modelle in der „American Classic Kollection“ lanciert.

...

Mehr

| Uhren

Rolex möchte offenbar sein Engagement als Sponsor der Königsklasse des Motorsports zum Saisonende beenden ...

Mehr