Uhren

Alle News

| Uhren

Klassik neu interpretiert

Jaeger-LeCoultre: Master Ultra Thin Perpetual Calendar

Das Schaltjahr 2024 lässt das Thema des ewigen Kalenders ins Licht der Aufmerksamkeit rücken. Anlass für Jaeger-LeCoultre, ein bewährtes Uhrwerk zu modernisieren und den „Master Ultra Thin Perpetual Calendar“ neu zu interpretieren.

Die Manufaktur Jaeger-LeCoultre steht für klassische und hochwertige Mechanik. Diesem Ruf wird die neue „Master Ultra Thin Perpetual Calendar“ gerecht. Die Uhr wurde nicht nur außen optisch überarbeitet, was den eleganten Eindruck noch verstärkt. Auch ihr Uhrwerk wurde modernisiert: Nun kann das Automatikkaliber dank neuer Siliziumhemmung und überarbeitetem Federhaus ganze 70 Stunden Gangreserve anbieten. Highlight ist die Komplikation des Ewigen Kalenders. Die 39 Millimeter große Uhr ist wahlweise mit Gehäuse in Edelstahl oder Rotgold erhältlich.

Text: Iris Wimmer-Olbort

www.jaeger-lecoultre.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Nomos Glashütte: Ludwig 75 Jahre Grundgesetz

Es ist die Grundlage, aus der die deutsche Demokratie erwuchs: das Grundgesetz. Anlass für Nomos Glashütt ...

Mehr

| Uhren

Mido präsentiert der GZ in einem exklusiven Pressegespräch die aktuellen Neuheiten, darunter auch eine ...

Mehr

| Uhren

Die Marke der Swatch Group hat zahlreiche neue Modelle lanciert, unter anderem die neue „Special Edition ...

Mehr