Uhren

Alle News

| Uhren

Hublot: Premieren in Miami

Die Schweizer Uhrenmarke zeigt die ersten Neuheiten des Jahres bei der LVMH Watch Week in Miami. Unter den Premieren: ein „Meisterwerk der Manufaktur“ und ein anspruchsvolles Material in einer neuen Farbe.

„Hublot öffnet die Türen zur Zukunft der Uhrmacherkunst“. Mit diesem selbstbewussten Statement zeigte die Schweizer Uhrenmarke zum ersten Mal in Miami ihr zehntes „Meisterwerk der Manufaktur“: das Modell „P-10 Tourbillon Weight Energy System“. Die Mechanik der Uhr hat die Optik einer Maschine und in einem rechteckigen, rast rundum verglasten Gehäuse zur Schau gestellt wird.

Zum ungewöhnlichen Aussehen trägt bei, dass die Uhr weder über Zifferblatt, Zeiger oder Schwungmasse verfügt. Stattdessen wird die Zeit von einer Rollenanzeige abgelesen und die Anzeige der Gangreserve ist kreisförmig gestaltet.

Ein technisches Highlight ist die Integration eines geneigten Tourbillons in das Uhrwerk, das von zwei linearen Gewichten aufgezogen wird und somit über einen Automatikaufzug verfügt. Betont wird der faszinierende Gesamteindruck von abgerundeten Ecken des Titangehäuses und einem schlanken Design.

Trotz des avantgardistischen Aussehens ist „MP-10 Tourbillon Weight Energy System“  eine vollgültige, tragbare Uhr, die allerdings nur in einer Auflage von 50 Stück auf den Markt kommt. Der Preis: 250.000 Schweizer Franken.



Auftritt in Grün

Eine weitere Premiere widmet Hublot dem Material „Saxem“, einem selbst entwickelten Material. „Es ist ebenso perfekt und widerstandsfähig wie Saphir, unterscheidet sich aber in seiner Oberflächenbeschaffenheit“, kommentierte Ricardo Guadalupe, CEO von Hublot, die Neuheit und berichtete: „Es hat fast zwei Jahre Forschungs-und Entwicklungszeit gedauert, um bei dieser chemischen Verbindung eine einheitliche, homogene Farbe zu erreichen.“ Dies gelang nun zum zweiten Mal: Mit einem leuchtenden Grün präsentiert Hublot „Saxem“ in einer neuen Nuance. Seinen Auftritt hat es in der „Big Bang Unico Green Saxem“, einem Automatik-Chronographen mit Flyback-Funktion. Das Gehäuse aus „Green Saxem“ misst im Durchmesser 42 Millimeter und wird an einem transparent-grünen,l strukturierten Kautschularmband getragen. Auch diese Uhr ist limitiert – auf 100 Exemplare.

Iris Wimmer-Olbort

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Genf / Uhren-Neuheiten

Diese Uhren muss man gesehen haben: In Genf wurden rund um Watches and Wonders neue Zeitmesser präsentiert ...

Mehr

| Uhren

Die Schweizer Uhrenexporte verzeichneten im März einen starken Rückgang berichtet der Verband der Schweiz ...

Mehr

| Uhren

Gleich elf neue Modelle präsentiert die japanische Marke, allesamt mit der hauseigenen Titan-Legierung „ ...

Mehr