Atelier

Alle News

| Atelier

Erfolgreiche Auktion moderner Schmuckkunst

Auktion – Neumeister, München

Das Münchner Auktionshaus Neumeister brachte am Nikolaustag die äußerst umfangreiche und über viele Jahre von der Galerie Biró betreute und aufgebaute Schmucksammlung unter den Hammer.

In seiner aktuellen Jubiläumsauktion zum 65-jährigen Bestehen bat das Münchener Auktionshaus Neumeister am 6. September unter anderem ein herausragendes Konvolut von zeitgenössischem Autorenschmuck zur Versteigerung an. Die Namensliste der Schmuckkünstler liest sich wie das Who`s Who der internationalen Autorenschmuckszene: Von Giampaolo Babetto und Robert Baines über Svenja John und Margit Jäschke bis zu Pavel Opocenský und Petra Zimmermann.

Peter Chang: Brosche

Petra Zimmermann: Brosche

Petra Zimmermann: Ringskulptur mit Beryll

Gerd Rothmann: Ring mit Turmalinen

Als die 70 Autorenschmuck-Unikate zum Aufruf kamen, verjüngte sich das Publikum im Saal deutlich. Die Versteigerung von Arbeiten internationaler Schmuck-Künstler, die mit ihren Werken in renommierten Sammlungen auf der ganzen Welt vertreten sind, riefen internationale Sammler, Galeristen und auch einige Studenten sowie Kolleginnen und Kollegen aus der Schmuckkunst-Szene auf den Plan. Eine Sammlerin aus New York sicherte sich insgesamt acht Objekte, darunter eine Brosche (LOT 397, Schätzpreis € 250-400) und eine Ringskulptur (LOT 397 A, Schätzpreis € 600-900) von Petra Zimmermann für € 585 und € 650. Eine weitere, ebenfalls in New York ansässige Sammlerin ergatterte den „Ring mit Turmalinen“ von Gerd Rothmann (LOT 381, Schätzpreis € 1.300-1.800) für € 8.450 sowie eine Brosche von Annamaria Zanella (LOT 393, Schätzpreis € 1.400-1-800) für € 4.450 und eine Kette derselben Schmuckkünstlerin (LOT 395, Schätzpreis € 1.300-1-600) für € 4.160.  Die beiden begehrten Armreifen von Gerd Rothmann, einen aus Silber (LOT 382, Schätzpreis € 2.200-3.200) und einen aus Gelbgold (LOT 383, Schätzpreis € 5.500-6.500) ersteigerte eine New Yorker Galerie für € 3.380 und € 9.100. Die auf € 300-600 taxierte Brosche von Peter Chang (LOT 401) verzehnfachte ihren Schätzpreis und ging für € 4.160 nach Padua in Italien.

Über den Autorenschmuck hinaus umfasste das Angebot auch Stücke mit kostbaren Steinen, ausgefallene Einzelteile und historische Preziosen. Der um 1880 entstandene „Anhänger mit großen Diamantrosen“ (LOT 181, Schätzpreis € 5.000-6.000) wurde für € 11.700 nach London verkauft, ein zur gleichen Zeit gefertigtes und ebenfalls mit Diamantrosen besetztes Paar Ohrringe (LOT 192, Schätzpreis € 6.000-8.000) für € 9.100 in die Niederlande. Eine mit Brillanten verzierte Armspange aus Roségold (LOT 242, Schätzpreis € 2.200-2.800) brachte ein Ergebnis von € 7.150.

www.neumeister.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Atelier

Gesucht werden kreative Schmuckdesignerinnen und -designer, die traditionelles Handwerk mit modernster Tech ...

Mehr

| Atelier

Termin 2024 der Verkaufsausstellung in Pforzheim ist der 6. und 7. Juli. Bewerbungsfrist ist der 31. März. ...

Mehr

| Atelier

Die Familien-Goldschmied-Schmuckmanufaktur Tiroler Golschmied aus Meran ist mit dem German Design Award 202 ...

Mehr