Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Komplettpaket für die Digitalisierung des Handels

Digitalisierung

Die digitale Order- und Datenplattform Nextrade hat sich mit ihrer Prozesskette und der Kombination aus zusätzlichen Services und Produkten zum Allrounder in Sachen Digitalisierung des Handels entwickelt. Mit Nextrade Solutions werden die einzelnen Komponenten aus Market, Data, Dropshipping, Automatisierung und Showrooms zu einem effizienten Komplettpaket für den modernen, digitalen Handel.

Nextrade bietet aktuell 400 Marken und über 10.000 Händlern eine Plattform, die zu jeder Tages- und Nachtzeit an 365 Tagen im Jahr verfügbar ist. „Mit Nextrade haben wir nicht nur das Ordern der Konsumgüterbranche digitalisiert und zentralisiert, sondern auch den einfachen Austausch von Artikeldaten. Nextrade bietet gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie den Marken die Chancen, Ihre Produkte und Neuheiten zu präsentieren und sogar in virtuellen Showrooms erlebbar zu machen. Alles digital, zentral und rund um die Uhr erreichbar“, sagt Philipp Ferger, Geschäftsführer der nmedia GmbH und Bereichsleiter Consumer Goods Fairs bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Nextrade Solutions begleitet die komplette Prozesskette digital

Nextrade hat mit seinem digitalen Marktplatz als reine Orderplattform begonnen. Mittlerweile sind die Artikeldaten und ein automatisierter Datenaustausch wichtiger als je zuvor. Somit wurde Nextrade Data entwickelt – das Tool für ein digitales, zentrales Datenmanagement, sowohl für Marken als auch Händler.

Mit Nextrade Data bekommen Händler alle Artikel- und Bilddaten der für sie relevanten Marken gebündelt an einem Ort, in einem standardisierten Format, auf ihrem individuell wählbaren Übertragungsweg. Händler können somit die Datenqualität im eigenen Warenwirtschaftssystem steigern und Daten für den eigenen B2C-Online-Shop verwenden. Sobald Marken die Daten anpassen oder Neuheiten hinzufügen, werden diese automatisch an die Händler übermittelt. Den Marken wird wiederum eine zentrale Plattform rund um ihr Datenmanagement geboten, über die sie all ihren Händlern die Artikeldaten in einem standardisierten Format zur Verfügung stellen können.

In Zeiten des immer weiterwachsenden Onlinehandels ist Nextrade den nächsten logischen Schritt gegangen und bietet mit Nextrade Dropshipping dem Handel die Möglichkeit, noch besser auf Kundenwünsche eingehen zu können. Der (stationäre) Einzelhändler kann gemeinsam mit dem Kunden nach einem Produkt suchen, welches nicht physisch im Laden oder Lager verfügbar ist. Das gewünschte Produkt wird über Nextrade bestellt und von der Marke direkt an die Adresse des Endkunden versendet. Somit werden Zeit und Lagerkosten gespart, die Ladentheke des Händlers digital verlängert und ein Kunde glücklich gemacht. Auch im eigenen B2C-Online-Shop des Händlers kann dadurch eine breitere Produktvielfalt angeboten werden, ohne dass ein Mehraufwand auf der Marken- oder Händlerseite entsteht.

„Durch unser über 20-jähriges Know-how im Bereich EDI, Schnittstellenmanagement und API-Anbindungen, haben wir nach einer Lösung gesucht, die die Administration rund um den Wareneingang und der Folgebelege für den Handel automatisiert. Mit der Nextrade Automatisierung erfolgt eine direkte Verbindung der Warenwirtschaftssysteme des Händlers an die Marken, während die gesamte Prozesskette digitalisiert und automatisiert wird. Neben der Anbindung an die Marken können weitere, direkte Verbindung zu diversen Marktplätzen eingerichtet werden.“, erklärt Nicolaus Gedat, Geschäftsführer nmedia GmbH.

Das i-Tüpfelchen der Prozesskette ist der Ausbau von Nextrade Showrooms in 3D oder 360°. Am Point of Sale steht das Einkaufserlebnis immer mehr im Fokus – nicht nur stationär, sondern auch online. Das Erlebnis-Shopping ist mit den Nextrade Showrooms jetzt ebenfalls digital möglich. Zahlreiche Marken richten gerade einen Showroom ein, um ihre Produkte das ganze Jahr über erlebbar machen zu können. Mit moderner und innovativer Technologie bringt Nextrade den digitalen Showroom als virtuelle 360°-Tour ins Internet und damit zu den Händlern direkt nach Hause oder ins Geschäft. Dabei arbeitet Nextrade eng mit seinen Partnern 747 Studios und Twenty2Eleven zusammen. 747 Studios sorgt für eine ganzheitliche 3D-Animation des Showrooms, wohingegen Twenty2Eleven 360°-Aufnahmen bestehender Showrooms der Marken macht. Die unterschiedlichen Sortimente oder Themen sind mit dem Nextrade B2B-Shop der Marke und der integrierten Order-Funktion verknüpft. Gepaart mit den umfangreichen Produkt- und Bilddaten aus Nextrade Data stehen Händlern alle Informationen für eine einfache digitale Order zentral zur Verfügung – direkt aus einem Showroom oder dem Marken-Shop heraus. https://nextrade.solutions

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

ifo Geschäftsklimaindex

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex is ...

Mehr

| Wirtschaft

Corona-Krise

Die vierte Corona-Welle schürt derzeit die Befürchtungen, dass es zu einem erneuten Lockdown im ...

Mehr

| Wirtschaft

Silberpreis

Das Silberangebot wird sich für 2021 in ein Defizit bewegen, schreibt Heraeus.

...

Mehr