Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Wenn ETFs wieder Gold nachfragen

ETF-Anleger könnten eine Goldpreisrallye unterstützen, schreibt Heraeus.

Die Goldbestände der globalen ETFs liegen derzeit knapp unter 94 Mio. Unzen (ca. 2.924 t), nachdem sie von 107 Mio. Unzen (3.328 t) im zweiten Quartal 22 gefallen sind. Die Rallye des Goldpreises seit November wurde nicht von einem Anstieg der ETF-Bestände begleitet. Der Goldpreis tendiert, unterstützt durch einen schwächeren Dollar, weiter nach oben. Sollten die ETF-Anleger wieder beginnen, mehr Interesse zu zeigen, könnte dies weitere Unterstützung für den Preis bringen. Allerdings ist Gold jetzt überkauft, was darauf hindeutet, dass es kurzfristig zu einer Pause oder einer Preiskorrektur kommen könnte.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich aufgehellt. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im ...

Mehr

| Wirtschaft

Die Tarifgemeinschaft des Bundesverband Schmuck, Uhren, Silberwaren und verwandte Industrien e.V. ...

Mehr

| Wirtschaft

Im Zuge der Inflation hat die Regierung von Thailand den Mindestlohn in verschiedenen Branchen um ...

Mehr