Schmuck

Alle News

| Schmuck

Nivoda bietet Melée-Diamanten an

Der Online-Diamantmarktplatz Nivoda hat sein Sortiment um eine Melée-Kategorie erweitert.

Ab sofort bietet der B-to-B-Online-Marktplatz Nivoda auch kleine Diamanten an. Bei Nivoda gibt es Melée-Steine sowohl als natürliche als auch im Labor gezüchtete Versionen. Mit der Einführung dieser Kategorie an Diamanten möchte Nivoda „die sich entwickelnden Bedürfnisse der Juweliere“ unterstützen. Eine erste Testphase auf der Plattform lief bereits für ausgewählte Kunden in Großbritannien mit „bemerkenswerter Resonanz, denn der Umsatzbeitrag von Melée stieg vom dritten bis vierten Quartal 2023 um 56 Prozent bei der Anzahl der neuen Bestellungen und um 117 Prozent beim Brutto-Warenwert“, schreibt der Händler.  Neu sind zudem auch angepasste Filtermöglichkeiten für Nutzer der Plattform im Frontend.

Authentifizierung soll Priorität eingeräumt werden

Der Diamantmarktplatz hat nach eigenen Angaben neue Qualitätsstandards eingeführt, um die Qualität der Steine zu gewährleisten. Darüber hinaus führt das Unternehmen in der Pressemitteilung aus: „Nivoda ist sich der besonderen Herausforderungen bewusst, die mit nicht zertifizierten Melee-Steinen verbunden sind, und räumt der Authentifizierung und Kalibrierung Priorität ein. Das Onboarding von Lieferanten wird strenge Standards für Produkt-Detailbilder, umfassende Beschreibungen und Muster beinhalten.“

https://nivoda.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Schmuck

Das Osmium-Institut eröffnet am 11. Mai seinen neuen Hauptsitz in Murnau im Staffelsee. Nach zwei Jahren B ...

Mehr

| Schmuck

Unter dem Label „Circlear“ führt nun Heraeus Produkte, die vollständig aus recycelten Edelmetallen be ...

Mehr

| Schmuck

Das im Februar von den Verbänden der Schmuck- und Edelsteinbranche gestartete Portal Diamant-Wissen.de sor ...

Mehr