Schmuck

Alle News

| Schmuck

Natürliche Alternative

Breuer Diamonds

Die Option natürlicher aufgearbeiteter Diamanten kommt in der Debatte um synthetische Diamanten bislang zu kurz, findet Alexandra Breuer. Ihr Mann und sie lancieren deshalb mit ihrer Firma Breuer Diamonds die Upcycling-Linie „Urban Diamonds“. Wir haben nachgefragt.

Was kann man sich unter „Urban Diamonds“ vorstellen?
Alexandra Breuer: Wir kaufen lose oder eingefasste Diamanten aus Altgold an. Diese stammen beispielsweise aus Überproduktionen, Retouren oder Vererbungen. Gut erhaltene Edelsteine wer- den vorsichtig ausgelöst, professionell gereinigt, bei Bedarf geschliffen, nach den anerkannten 4-C-Richtlinien graduiert und ins Angebot aufgenommen. Wir haben Lots in gängigen Größen und Qualitäten vorrätig, ebenso Einzelsteine.

Wie entstand die Idee, „gebrauchten“ Diamanten ein zweites Leben zu geben?
Als Diamantgutachterin wurde ich öfter nach dem Wert von Diamanten in Schmuckstücken gefragt und habe leider zu oft erlebt, dass Edelsteine einfach zusammen mit ausgedienten Stücken eingeschmolzen wurden. Daher bieten wir neben dem klassischen Sortiment schon länger aufgearbeitete natürliche Diamanten an. Jetzt bauen wir diese Linie mit dem Konzept „Urban Diamonds“ aus.

DAS HIGHLIGHT

Alexandra und Matthias Breuer haben auf der Inhorgenta 2024 die „Urban Diamonds“ vorgestellt: Natürliche Diamanten aus aussortiertem Schmuck kommen in aufgefrischter Form wieder in den Produktkreislauf

Welcher Grundgedanke steht dahinter?
Es ist für uns naheliegend, bestehende Produkte mehrfach zu nutzen. Denken Sie nur einmal an die Bekleidungsindustrie. Statt ständig Neuware zu kaufen, nutzen die Menschen zunehmend Secondhand-Alternativen. Übertragen auf Edelsteine, heißt das: Weshalb sollte man Ressourcen verbrauchen, um neue synthetische Diamanten herzustellen, wenn natürliche da sind, die bleiben und ihren Wert behalten werden?

Sie möchten den Trend zur Aufwertung bereits verwendeter Dinge also auf Schmuck anwenden?
Genau. Unsere „Urban Diamonds“ lassen sich ideal mit recyceltem Gold kombinieren. Natürlich nachhaltig, noch dazu mit einem Preisvorteil gegenüber Diamanten aus dem Erstmarkt. Es liegt an Schmuckherstellern, Goldschmieden und Juwelieren, dafür ein Bewusstsein zu schaffen. Das ist definitiv noch nicht da, das Potenzial aber groß.

Interview: Saraj Morath

www.breuer.diamonds

„Ein natürlicher Diamant ist einzigartig, selten und wertvoll. All das fehlt synthetischen, in beliebiger Anzahl herstellbaren Diamanten.“

Alexandra Breuer, Diamantgutachterin und Geschäftsführerin
Alexandra Breuer
Anzeige
Anzeige

Zurück

| Schmuck

Das Osmium-Institut eröffnet am 11. Mai seinen neuen Hauptsitz in Murnau im Staffelsee. Nach zwei Jahren B ...

Mehr

| Schmuck

Unter dem Label „Circlear“ führt nun Heraeus Produkte, die vollständig aus recycelten Edelmetallen be ...

Mehr

| Schmuck

Das im Februar von den Verbänden der Schmuck- und Edelsteinbranche gestartete Portal Diamant-Wissen.de sor ...

Mehr