Schmuck

Alle News

| Schmuck

Gübelin lanciert Neuheiten mit besonders hochwertigen Rubinen

Das Luzerner Unternehmen hat „Crimson Red“-Rubine zu Neuheiten verarbeitet, die allein den Stein strahlen lassen. Was sich hinter dem neuen Handelsnamen für Rubine verbirgt.

Nur, wenn die Rubine als hervorragend eingestuft werden und die Prüfungen im gemmologischen Labor von Gübelin bestehen, werden sie als „Crimson Red“-Rubine bezeichnet. Hierfür müssen die Steine keinerlei Behandlung aufweisen und von Natur aus mit einem gleichmäßigen, gesättigten Rotton überzeugen. Bei diesen Edelsteinen mit hoher Transparenz seien zudem keine Einschlüsse mit bloßem Auge erkennbar. Die Fluoreszenz ist schwach bis mittel. „Lediglich der Grad der Fluoreszenz unterscheidet „Crimson Red“ von „Pigeon Blood Red“, die bei letzterem unter UV-Licht stark ausgeprägt ist“, schreibt Gübelin in einer Pressemitteilung. Im Falle des neuen „Crimson Reds“ fallen nach Angaben von Gübelin nur ein Prozent der im hauseigenen Labor analysierten Rubine unter diese Bezeichnung.

Hintergrund ist, dass der Handelsname „Pigeon Blood Red“ nicht auf eine spezifische geografische Herkunft fußt, sich aber an burmesischen Rubinen mit ihrer hohen Fluoreszenz orientiert. „Da inzwischen ein Großteil der Rubine nicht aus Burma (Myanmar) stammt und nicht über diese Eigenschaft verfügt, hat das gemmologische Labor den Handelsnamen „Crimson Red“ eingeführt, um Rubine mit höchster Qualität auszuzeichnen, die jedoch keine hohe Fluoreszenz aufweisen“, schreibt Gübelin. Das Herkunftsland des Rubins spiele für die Vergabe des Handelsnamens keine Rolle, allein Qualität, Farbe, Schönheit und Transparenz des Edelsteins seien Kriterien.

„Crimson Red“ und „Pigeon Blood Red“ gelten als Pendant zu „Royal Blue“ und „Padparadscha“ bei Saphiren. Alle vier Begriffe werden nicht nur verwendet, um die Qualität der Steine zu benennen, sondern auch, um beim Kauf und Verkauf Orientierung zu bieten.

Die Schmuckstücke mit Rubinen unter dem neuen Handelsnamen

Aus den Rubinen hat Gübelin mit moderner Formsprache Solitärrringe und Ohrstecker hergestellt, deren Design sich puristisch zurücknimmt, um den Stein strahlen zu lassen. Die Steine sind elegant in die Fassung integriert und präsentieren ihre perfekten Facetten aus allen Blickrichtungen. Schöner Nebeneffekt: Die Kreationen sind untereinander perfekt kombinierbar.

http://www.gubelin.com/





Anzeige
Anzeige

Zurück

| Schmuck

Zum 25-jährigen Bestehen präsentiert die Manufaktur etwa die Kollektion „Mezzaluna“ in frischen Farbe ...

Mehr

| Schmuck

Berta Serret, CEO von Tracemark und Sven-Eric Budschun, Brand Director Facet Barcelona, stellten auf der di ...

Mehr

| Schmuck

Manfred Eisner übernimmt bei der Bremer Schmuckfirma verschiedene Gebiete im Außendienst.

...

Mehr