Schmuck

Alle News

| Schmuck

FACET lanciert nachhaltige Rubin-Kollektion

Die nachhaltigsten Rubine der Welt sind ab sofort Teil der neuen Linie „Fire Under Ice“ des spanischen Brillantherstellers FACET.

Mit Superlativen wird viel beworben. Bei FACET und der neuen Kollektion ist aber wirklich drin, was draufsteht: die nachhaltigsten Rubine der Welt. Das ist keinesfalls einfach eine Behauptung, sondern speist sich aus der Quelle dieser Farbedelsteine. Sie stammen aus einer Mine nahe der Stadt Aappaluttoq in Grönland, etwa 150 Kilometer von der Hauptstadt Nuuk gelegen. Die Mine wurde jüngst als Quelle der nachhaltigsten Rubine der Welt anerkannt. Ausschlaggebend waren das verantwortungsbewusste Einhalten sämtlicher Richtlinien in puncto Umwelt, Abbau, Menschenrechte sowie Arbeits- und Bildungsvorgaben.

FACET schreibt Nachhaltigkeit groß

Das spanische Schmuck-Produktions-Unternehmen setzt gänzlich auf Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein. So sind alle Edelsteine und Metalle dank der Zusammenarbeit mit dem ebenfalls spanischen Unternehmen Tracemark einwandfrei zurückverfolgbar. Mit der neuen Linie „Fire Under Ice“, was eine schöne Anspielung auf die roten Farbedelsteine inmitten der weißen Weiten Grönlands ist, wird eine dritte Firma in Herstellungsprozess integriert: Greenland Ruby macht das nachhaltige Trio komplett und ist das bisher einzige Bergbauunternehmen für Farbsteine, das Mitglied im Responsible Jewelry Council (RJC) ist.

Gemeinsam wollen die drei Firmen beweisen, dass nicht nur beim Gold, sondern auch im Bereich der Farbsteine ein Wandel zu mehr Transparenz möglich ist.

Übrigens sind die Rubine aus Grönland auch die bisher Ältesten. Geologische Studien bescheinigen den roten Prachtexemplaren aus Aappaluttoq ein Alter von mehr als 3 Milliarden Jahren.

Mine nahe der Stadt Aappaluttoq in Grönland.

Aappaluttoq bedeutet roter Stein.

Rubine zurückerfolgbar via QR-Code.

Das ist die „Fire Under Ice“-Kollektion

Die Linie bietet insgesamt 27 verschiedene Schmuckstücke. Von Ringen, Armbändern bis hin zu Ohrringen sind alle Kreationen mit Brillanten und Grönland-Rubinen bestückt. Dank der Technik von Tracemark kann jede Trägerin den QR-Code ihres Schmuckstückes scannen und erhält daraufhin vollständige und geprüfte Informationen zu jedem Herstellungsschritt des Juwels von der Gewinnung bis zur finalen Fassung und dem Besatz.

Eine neue Allianz

"Mit der neuen Allianz zusammen mit Tracemark und Greenland Ruby macht FACET erneut einen Schritt in Richtung einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Industrie. Diese Zusammenarbeit symbolisiert unser Engagement für einen Wandel in der Branche hin zu mehr Transparenz, Verantwortung und Innovation." José Miguel Serret, CEO FACET.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Schmuck

Zum 25-jährigen Bestehen präsentiert die Manufaktur etwa die Kollektion „Mezzaluna“ in frischen Farbe ...

Mehr

| Schmuck

Berta Serret, CEO von Tracemark und Sven-Eric Budschun, Brand Director Facet Barcelona, stellten auf der di ...

Mehr

| Schmuck

Manfred Eisner übernimmt bei der Bremer Schmuckfirma verschiedene Gebiete im Außendienst.

...

Mehr