Events

Alle News
Watches & Wonders, Valentin Flauraud / Keystone

| Events

Watches & Wonders 2024: Im April ist Showtime

Vom 9. bis 15. April trifft sich in Genf das Who `s who der Uhrenwelt. Nach aktuellem Stand werden 54 Marken von A wie A. Lange & Söhne bis Z wie Zenith ihre Neuheiten präsentieren.

Wie schon im vergangenen Jahr werden die ersten Tage für Fachbesucher reserviert sein und die letzten, konkret: 13. bis 15. April, für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich.

Programmpunkte

Zum Rahmenprogramm gehören unter anderem zehn Konferenzen zu verschiedenen Themen aus der Uhrenwelt, von der Faszination für Uhren an sich über bestimmte Kollektionen bis hin zu technischen Aspekten der Uhrmacherei. Bei den Geführten Touren (Guided Tours) führen Kenner der Uhrenwelt Kleingruppen von bis zu 15 Personen durch ausgewählte Aussteller und legen Hintergründe und Anekdoten dar, die Anmeldung erfolgt vor Ort auf der Messe. Innovationen stehen indes im „LAB“-Bereich im Vordergrund. Dieses nun vergrößerte Segment der Messe stellt Innovationen, Nachwuchs und Technologie ins Rampenlicht, indem Start-ups, Schulen und Ingenieure die die Berufe, Tätigkeiten und Technologien „der Uhrmacherei von morgen vorstellen“, wie die Watches & Wonders auf ihrer Website anteasert.

Die Fotoausstellung „Timekeepers“, kuratiert von Luc Debraine, dem ehemaligen Direktor des Schweizerischen Kameramuseums in Vevey, zeigt Uhren, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. „Alle bewahren eine kostbare Zeit: die der Erinnerung“, schreibt die Messe. Zudem gibt es exklusive Produktpräsentationen, bei denen Kleingruppen von bis zu 15 Personen exklusiv die Neuheiten der Feinuhrmacherei-Marken präsentiert bekommen. „Zwischen neuen Produkten und [klassischen] Flaggschiffmodellen“, verrät die Watches & Wonders-Website. Wie bei den Guided Tours ist auch die Anmeldung für die exklusiven Produktpräsentationen vor Ort möglich.

Auch in der City ist Programm

Die Aktivitäten beschränken sich bei nicht nur auf die Messe an sich, sondern umfassen auch wieder Teile der Stadt Genf. Unter anderem werden wohl wieder verschiedene Marken ihre Türen öffnen und Events abhalten. Und bei der „Festive Night Party“ am 11. April am Quai Général Guisan gibt es reichlich Musik, einen Foodtruck und einen noch nicht veröffentlichten Stargast auf der Bühne. Genauere Infos zu allen Events in der Stadt versprechen die Watches & Wonders-Veranstalter im Laufe es Märzes.

https://www.watchesandwonders.com/en

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Events

Immer mehr Besucher bei der Oroarezzo: Die Messe, die am 14. Mai zu Ende ging, hat sich als ideales Schaufe ...

Mehr

| Events

Die Sommer-Nordstil vom 27. bis 29. Juli bietet auf der „Forum-Bühne“ in Halle B1 im Erdgeschoss zahlr ...

Mehr

| Events

Am morgigen Samstag beginnt die 43. Auflage der Messe. Es werden über 370 Aussteller erwartet.

...

Mehr