Events

Alle News

| Events

Genf für alle

Time to Watches

Zum dritten Mal findet zeitgleich zu Watches and Wonders die Messe Time to Watches statt. Hier darf jeder rein und hat die Möglichkeit, kleine und unabhängige Marken zu treffen.

„Die Zahl der Aussteller wächst.“ Das meldet Time to Watches vor Beginn der dritten Ausgabe. 2022 fand die Messe zum ersten Mal statt und bleibt dem Ort – der Genfer Hochschule für Kunst und Design HEAD – treu.

Highlight der Veranstaltung ist die Teilnahme prominenter Mitglieder der Académie Horlo­gère de Créateurs Indépendants, kurz AHCI. Aus deutscher Sicht am interessantesten sind die Auftritte der Marke Sinn Spezial­uhren aus Frankfurt, die seit der ersten Ausgabe präsent ist, sowie von Laco und Jean Marcel aus Pforzheim. Eine Neuerung ist die Veran­staltung „Watch&Match“ am letzten Messetag, an dem der Kauf von Uhren möglich ist (siehe Interview unten).

Details zum Event
Location:
HEAD Genève, 10. bis 14. April, 9.30 bis 19 Uhr;
„Watch & Match“ mit Uhrenverkauf am Sonntag, 14. April
Kostenfreie Shuttles:
Von Flughafen und Watches and Wonders zu Time to Watches Tagesticketpreis: 15,00 Schweizer Franken
www.timetowatches.com
www.watch-and-match.com

 

EINE AUSWAHL DER AUSSTELLER

Sinn, Laco, Carl Suchy & Söhne, Ba111od, Ice Watch, Roamer, Watchpeople, Cimier, Milus, Paul Picot, Ralf Tech, Yema

„Time to Watches ist auf Begegnung ausgerichtet und soll Synergien schaffen – in entspannter Atmosphäre.“

Christian Wipfli, Geschäfts­führer Time to Watches
Christian Wipfli

Mindestens 50 Marken treten bei der Time to Watches 2024 auf. Wen kann man bei Ihnen treffen?
Christian Wipfli: Das sind kleine oder mittelgroße unabhängige Marken, die eine freundliche, aber strukturierte Plattform suchen. Time to Watches ist auf Begeg­ nungen ausgerichtet und soll Synergien zwischen den teilnehmenden Marken und ihren Gästen schaffen – in entspannter Atmosphäre.

Zum ersten Mal gibt es den Tag „Watch&Match“ mit dem Verkauf von Uhren. Wie funktioniert das?
Es handelt sich um eine Pop­-up­-Veranstal­tung, an der Aussteller teilnehmen kön­nen, aber nicht müssen. Und auch andere Marken dürfen dabei sein. Man kann also auch ohne großen Stand mit dem Publi­kum in Kontakt treten und Geschäfte täti­gen. Dies ist eine einzigartige B2C­-Ergän­zung zur B2B­-Dimension.

Welche Themen stehen bei den öffent­lichen Talks im Mittelpunkt?
Die Uhrenindustrie ist ein Spiegelbild der heutigen Welt. Die Nachhaltigkeit wird daher im Mittelpunkt stehen, sowohl in Bezug auf die Produktionsmethoden als auch auf die Materialien. Trendthemen sind auch die Zusammenarbeit zwischen Marken und der Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Events

Die Inova Collection hat ihre Fachbesucher-Anmeldung für die diesjährige Ausgabe im Herbst gestartet.

...

Mehr

| Events

Genf / Uhrenmessen

Die Bilanz fällt positiv aus: Watches and Wonders 2024 in Genf meldet neue Besucherrekorde, auch Time to W ...

Mehr

| Events

Die Intergem – internationale Fachmesse für Edelsteine, Edelsteinschmuck und Edelsteinobjekte in Idar-Ob ...

Mehr