Events

Alle News

| Events

„Die junge Generation erreichen“

Watches & Wonders: Interview

Im Gespräch mit Matthieu Humair, CEO Watches and Wonders Geneva Foundation.

Die Watches and Wonders wächst: 2024 treten so viele Uhrenmarken auf wie nie zuvor. Nach welchen Kriterien werden die Teilnehmer ausgewählt?
Matthieu Humair: An der kommenden Ausgabe nehmen 54 renommierte Marken, davon sieben Newcomer, teil. Um bei Watches and Wonders Geneva ausstellen zu können, müssen die Marken eine offizielle Bewerbung einreichen. Wir sprechen mit allen Bewerbern und berücksichtigen viele Faktoren. Die endgültige Entscheidung wird gemeinsam getroffen.

Kann die Messe weiter wachsen? Sollen in den nächsten Jahren weitere Teilnehmer neu aufgenommen werden?
Watches and Wonders ist mehr als eine Veranstaltung, es ist ein Gipfeltreffen der Uhrmacherei und ermöglicht es den Akteuren, mit einer Stimme zu sprechen. Über unsere sozialen Medien erreichen wir ein weltweites Publikum, das im Jahr 2024 schätzungsweise 700 Millionen Menschen umfassen wird. Das gibt eine Vorstellung von der Größenordnung des Ereignisses. Unsere Herausforderung besteht natürlich darin, unser Wachstum zu bewältigen und dabei das gleiche Niveau beizubehalten, das den Erfolg des Salons ausmacht. Zudem haben wir im Palexpo nur einen begrenzten Platz und können nicht unendlich expandieren. Lassen Sie uns erst die nächste Ausgabe abschließen!

Zum ersten Mal hat die Öffentlichkeit an drei ganzen Tagen die Gelegenheit, die Messe zu besuchen, zudem findet das Programm „In the City“ im Zentrum von Genf statt. Was erwarten Sie sich davon, Watches and Wonders weiter zu öffnen?
Wir haben diese Entscheidung nach dem positiven Feedback des letzten Jahres getroffen. „In the City“ kommt mit einem völlig neuen Programm. Das Highlight 2024 ist das neue „Watchmaking Village“ im Herzen von Genf. Dort gibt es ein Lehr- und Kulturprogramm zum Thema Uhrmacherhandwerk sowie Führungen. Das Angebot ist kostenlos und steht allen offen. Wir wollen damit die junge Generation erreichen und neue Leidenschaften wecken. Der Donnerstagabend wird mit einem Fest am Flussufer, Live-Musik und Straßenvorführungen der Höhepunkt der Veranstaltung sein. Das Herz von Genf wird laut im Rhythmus der Uhren ticken!

Im letzten Jahr haben Sie der GZ gesagt, dass Sie begleitende Veranstaltungen, etwa Time to Watches und Hotelausstellungen, durchaus begrüßen. Gibt es Überlegungen, die verschiedenen Angebote zu verknüpfen?
Wir freuen uns über weitere Initiativen wie Time to Watches, die während des Genfer Salons organisiert werden und so zum Reichtum und zur Vielfalt der Uhrenlandschaft beitragen. Watches and Wonders Geneva bereitet sich auf die größte Uhrenveranstaltung vor, die je in Genf stattgefunden hat. All diese Initiativen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, sind für die Branche und für die Stadt von wesentlicher Bedeutung. Es ist wichtig, dass sie existieren, sich respektieren und nebeneinander bestehen.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Events

Die Inova Collection hat ihre Fachbesucher-Anmeldung für die diesjährige Ausgabe im Herbst gestartet.

...

Mehr

| Events

Genf / Uhrenmessen

Die Bilanz fällt positiv aus: Watches and Wonders 2024 in Genf meldet neue Besucherrekorde, auch Time to W ...

Mehr

| Events

Die Intergem – internationale Fachmesse für Edelsteine, Edelsteinschmuck und Edelsteinobjekte in Idar-Ob ...

Mehr