Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Verantwortung am Handgelenk

Miadana

Miadana bietet Edelsteine und Edelsteinschmuck aus sozial gerechter Herkunft, fair und umweltschonend geschürft, ohne Umwege und Zwischenhändler.

Miadana ist madagassisch und heißt frei übersetzt „im Einklang mit sich selbst zu sein“. „Der Firmenname ist Synonym für unsere Überzeugung, mit edlen Steinen aus fairen und verantwortungsvollen Quellen nicht nur Schönheit und Ästhetik auf kleinstem Raum zu schaffen, sondern darüber hinaus auch das Bewusstsein für die Herkunft und Gewinnung der Edelsteine zu schärfen“, sagt die Macherin hinter Miadana, Alina Uhlitz. Die zertifizierte Edelsteingutachterin (DgemG) und der madagassische Edelsteinschürfer Trina Rakotozandrindrainy bieten Schmuck und Edelsteine aus fairen und verantwortungsvollen Quellen mit einer transparenten Lieferkette von Madagaskar bis nach Deutschland.

Seit beinahe 20 Jahren schürft Trina in seiner Heimat – dem Land, das weltweit die größten Varietäten an Farbedelsteinen besitzt. Er kennt die verschiedenen Vorkommen wie seine Westentasche, ebenso wie die Schattenseiten des Bergbaus, die schlechten Arbeitsbedingungen und geringen Margen für Rohware. Daher haben sich 2018 die Deutsche und der Madagasse zusammengetan mit dem Ziel, Edelsteine und Edelsteinschmuck aus verantwortungsvoller Herkunft zu vertreiben. Das Unternehmerpaar engagiert sich für faire Entlohnung sowie Arbeitsbedingungen und einen umweltschonenden Abbau, um vor Ort nachhaltige wirtschaftliche Strukturen mit einer fairen Preisbildung zu schaffen.

Der Kleinbergbau auf Madagaskar hat nur geringe Auswirkungen auf die Umwelt

„Wir wollen das Bewusstsein für die Gewinnung der Edelsteine aus verantwortungsvoller Herkunft schärfen.“
Alina Uhlitz, Miadana

Das Hauptprojekt in einem Dorf dreht sich um den Rubinabbau. Die Minenarbeiter schürfen eigenverantwortlich und bekommen ihre Funde zu überdurchschnittlichen Weltmarktpreisen abgenommen. Zwei weitere Projekte gibt es für Berylle. Durch den Kleinbergbau werden nur flache Gruben von bis zu drei Metern Tiefe ausgehoben, die danach wieder zugeschüttet und aufgeforstet werden. Alina Uhlitz: „Darüber hinaus unterstützen wir den eigeninitiierten Kleinbergbau im Mine-to-Market- Prinzip. Das bedeutet, dass selbstständige Kleinbergbauern und -bäuerinnen nachweislich aufzeigen müssen, dass sie die Edelsteine unter sicheren, sozial gerechten und umweltschonenden Bedingungen geschürft haben. Sie werden in Sicherheitsmaßnahmen geschult und verpflichten sich zu einer Offenlegung ihrer Arbeitsweise.“ Gleichfalls erhalten sie Weltmarktpreise für ihre Funde. Damit unterstützt Miadana den Kleinbergbau unter menschenwürdigen Bedingungen. Durch den direkten Kontakt zu deutschen Juwelieren und Schmuckdesignern entfallen unnötige Zwischenhandelsstufen – und damit Preisaufschläge.

www.miadana.de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Weihnachtsgeschäft

Die Woche vor dem ersten Advent ist im Einzelhandel durchwachsen verlaufen, wie eine aktuelle Tre ...

Mehr

| Wirtschaft

Goldpreis

In acht der letzten zehn Jahre ist der Dollar im Dezember schwächer, der Goldpreis hingegen in d ...

Mehr

| Wirtschaft

Der Bundesverband Schmuck-, Uhren, Silberwaren und verwandte Industrien e.V. (BVSU) veröffentlic ...

Mehr