Wirtschaft

Alle News
Foto: Willy Barton / Shutterstock.com

| Wirtschaft

Nikolaus verspricht Einzelhandel Milliarden-Umsatz

Handelsverband Deutschland (HDE)

Der Einzelhandel in Deutschland kann im Vorfeld des Nikolaustages am 6. Dezember mit zusätzlichen Umsätzen in Höhe von knapp über einer Milliarde Euro rechnen. Das zeigt eine vom Handelsverband Deutschland (HDE) in Auftrag gegebene Umfrage.

Noch 2019 verzeichneten die Handelsunternehmen zum Nikolaustag Umsätze in Höhe von 860 Millionen Euro. Der Anstieg findet seinen Grund vor allen Dingen in der deutlichen Steigerung der Zahl der Menschen, die bereit sind, gezielt Geschenke und Waren zum Nikolaustag einzukaufen. 2019 lag dieser Wert bei 26 Prozent, in diesem Jahr sind das mehr als 37 Prozent der Befragten. Besonders oft greifen die Verbraucher dabei bei Lebensmitteln oder Spielwaren zu. Gut laufen aber auch die Geschäfte mit Parfum, Kosmetik, Büchern und Schreibwaren. „Die Kundinnen und Kunden kaufen alles, was in den Nikolausstiefel passt. Gefragt sind dabei vor allem Süßwaren“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Insgesamt wollen knapp zwei Drittel der Befragten ihre Ausgaben rund um den Nikolaus im Vergleich zum Vorjahr stabil halten. „Der Nikolaustag ist und bleibt für den Einzelhandel ein wichtiger Umsatzimpuls im Weihnachtsgeschäft“, so Genth. Die bevölkerungsrepräsentative Umfrage unter 500 Verbrauchern wurde im Auftrag des HDE vom IFH Köln durchgeführt.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Die Angebotskommunikation in Prospekten erfährt in der aktuellen Wirtschaftslage eine gestiegene Bedeutung ...

Mehr

| Wirtschaft

Im ersten Quartal 2024 gab es drei Prozent organisches Wachstum in Relation zum Vorjahresquartal. Der Berei ...

Mehr

| Wirtschaft

Die Nachfrage nach Silber ist zuletzt stark angestiegen, schreibt Heraeus.

...

Mehr