Wirtschaft

Alle News
Der Stralsunder Goldschmied Oliver Stabenow wirbt mit dem von der Bedra gestalteten Aufsteller bei seinen Kunden für eine Altgoldspende. Mit deren Erlös unterstützt er die humanitäre Arbeit der Initiative „Support Ukraine”.

| Wirtschaft

Gemeinsam helfen – Altgold spenden 

Privatinitiativen zur Unterstützung der Ukraine gibt es zahlreich. Ein branchenbezogenes Musterbeispiel, wie auch mittels einer Altgoldspende geholfen werden kann, hat der Stralsunder Goldschmied Oliver Stabenow mit wertvoller Unterstützung des Edelmetallspezialisten Bedra ins Leben gerufen.

Ein getragener Ring, eine kaputte Kette oder ein Teil aus dem Goldnachlass: Der Kunde gibt im Fachgeschäft ab, was er spenden möchte. Mit dem Erlös der speziellen „Spendenposition” unterstützt der Goldschmied zu 100 Prozent eine ehrenamtlich arbeitende Initiative in seiner Region. Im Falle der von Stabenow ausgewählten Vereinigung werden mit den Geldern unter anderem Medikamente und technisches Gerät gekauft und in die Ukraine geliefert. „Für uns eine gelungene Symbiose, mit der wir unseren Partnern ermöglichen, Gutes zu tun, ihre Kundenfrequenz vor Ort zu erhöhen und in der lokalen und regionalen Presse auf sich aufmerksam zu machen,“ so Bedra Geschäftsführer Marc Springstein. Die Kampagne für den Goldschmied umfasst neben Pressepräsenz auch Plakate, Handzettel, Anzeigen und Social-Media-Posts – alles kostenfrei entwickelt von der Bedra. Wer ebenfalls regionale Initiativen unterstützen und damit auf sich aufmerksam machen möchte, kann sich gerne an marketing@bedra.de wenden.

Mehr Infos

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Die sieben führenden Industrienationen haben sich darauf verständigt, kein Gold aus Russland me ...

Mehr

| Wirtschaft

Die Schweizer Uhrenexporte profitierten laut dem Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie Fh vo ...

Mehr

| Wirtschaft

Die immer weiter sinkende Zahl von Bankfilialen bringt Herausforderungen für die Handelsunterneh ...

Mehr