Uhren

Alle News

| Uhren

Die zwei Seiten des Erfolgs

Jaeger-LeCoultre

Die „Reverso“ ist die bekannteste Uhr von Jaeger-LeCoultre und feiert in diesem Jahr ihr 85. Jubiläum. Im neu eröffneten Atelier für die Métiers Rares erhält das Kultmodell seinen kunstvollen Ausdruck – und Besucher können dies live erleben.


„Reverso ist mehr als nur ein Produkt – diese Uhr steht für Jaeger-LeCoultre. Ohne sie würde das Unternehmen vielleicht nicht als Marke existieren und umgekehrt wäre die Reverso ohne Jaeger-LeCoultre nicht so erfolgreich“, sagt Stéphane Belmont, Creation and Marketing Executive Director der Schweizer Uhrenmanufaktur. Diese feiert das Jubiläum mit neuen Produkten und hat die Kollektion neu gegliedert – in die drei Linien „Reverso Classic“, „Reverso Tribute“ und „Reverso One“, die jeweils in diversen Größen erhältlich sind. Ein Highlight sind die Neuheiten der Linie „Reverso Classic“ mit einem Automatikwerk; bei den Modellen „Reverso Classic Large Duoface“ wurde dieses Werk noch mit der Darstellung einer zweiten Zeitzone auf der Rückseite ergänzt.

Seltene Künste

Die „Reverso“ ist jedoch nicht nur durch ihre Mechanik zu einem Kultmodell geworden. Außergewöhnlich ist die Linie auch durch ihre Möglichkeiten, die sie zur Dekoration und Individualisierung bietet. Die Rückseite des wendbaren Gehäuses stellt ebenso wie das Zifferblatt eine perfekte Bühne für die Kunst talentierter Handwerker dar, denen nun eine neue Abteilung bei Jaeger-LeCoultre gewidmet ist. Am Stammsitz in Le Sentier im Vallée de Joux wurde das Atelier für die Métiers Rares eröffnet, das zum ersten Mal in der Geschichte des Hauses die Kunst des Emaillierens und der Emaillemalerei, des Gravierens, Edelsteinfassens und Guillochierens unter einem Dach zusammenfasst. Fachkenntnisse, die laut Jaeger-LeCoultre die Identität der Manufaktur prägen und nun besser zusammenwirken und voneinander profitieren. Das soll sich auch auf die Überlieferung dieser Künste auswirken, für die es kaum eine schulische Ausbildung gibt und die vom Meister zum Auszubildenden weitergegeben werden.

Auch Besucher können die Handwerke künftig erleben, ohne die Arbeit in der Abteilung zu stören. In der Mitte des Ateliers befindet sich ein gläserner Besucherraum, der nicht nur einen perfekten Rundumblick bietet, sondern auch die Arbeiten erklärt und nahebringt: Dank Kameras ist es möglich, direkt auf die Werktische der Künstler zu blicken und so das Entstehen neuer Uhren der Kollektionen „Reverso“, „Hybris Mechanica“ und „Hybris Artistica“ miterleben zu können.


www.jaeger-lecoultre.com

Text: Iris Wimmer-Olbort

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Tissot

Tissot freut sich, den französischen Enduro-/Freeride-Mountainbike-Profi Kilian Bron als Friend ...

Mehr

| Uhren

Uhrmacherhandwerk

Die Deutsche UNESCO-Kommission ehrte mit einer feierlichen Urkundenverleihung am 18. November in ...

Mehr

| Uhren

Garmin

Garmin läutet das nächste Kapitel der Vertriebsstrategie für den Watch Channel ein und geht er ...

Mehr