Uhren

Alle News
Das wiedergewählte Präsidium des Zentralverbandes der Uhrmacher (v.l.n.r.): Timo Boxberg (Vizepräsident), Albert Fischer (Präsident) und Manuel Philipp (Präsidiumsmitglied) (Foto: ZV Uhrmacher)

| Uhren

ZV Uhrmacher: Präsidium im Amt bestätigt

Das Uhrmacherhandwerk setzt auf Kontinuität in der Führung. Das Präsidium des Zentralverbandes für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik wurde im Rahmen der Delegiertentagung am 17. September 2022 in München im Amt bestätigt.

Albert Fischer (Mainburg) wurde einstimmig von den Delegierten des Bundesinnungsverbandes als Präsident wiedergewählt. Ebenfalls wurden Vizepräsident Timo Boxberg (Overath) und Präsidiumsmitglied Manuel Philipp (Burgsalach) einstimmig für weitere 4 Jahre gewählt. „Wir freuen uns über die Bestätigung unserer Arbeit. Das deutliche Votum der Delegierten nehmen wir als Ansporn, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.“, so Fischer zum Wahlergebnis. Im Rahmen der Münchener Tagung verständigten sich die Delegierten auf eine Fortsetzung der Ausbildungsförderung und verstärkte Unterstützung der Mitgliedsbetriebe bei der Unternehmensnachfolge. Fischer: „Die Herausforderung, Nachwuchs für das Uhrmacherhandwerk zu gewinnen, nimmt zu. Wir werden unsere Mitglieder bei dieser Aufgabe weiter unterstützen und zusätzliche Maßnahmen entwickeln.“

Ebenfalls neu gewählt wurden die Mitglieder der Ausschüsse sowie die Rechnungsprüfer des Verbandes. Der Vorsitzende im Hauptprüfungsausschuss (HPA) ist unverändert Manuel Philipp, der einstimmig wiedergewählt wurde. Weitere Mitglieder im HPA sind Rolf Herrmann (stv. Vorsitzender), Niels Althoff-Bußkamp, Michael Eberlein, Josef Forstner, Katja König und Jörg Zehle. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde Joachim Zorn, der Vorsitzender im Fachausschuss für Wirtschaft und Technik (FAWT) bleibt. Weitere FAWT-Mitglieder sind Heiko Grube (stv. Vorsitzender), Andreas Fritsch, Markus Müller und Daniel Stupp. Rechnungsprüfer im Zentralverband bleiben Stefan Stahl (1. Rechnungsprüfer), Reinhold Rückel (2. Rechnungsprüfer) und neu gewählt Ulrich Müller (3. Rechnungsprüfer).

Die Ehrenämter im Zentralverband (Präsidium, Ausschüsse, Rechnungsprüfer) werden satzungsmäßig durch die Delegierten für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt. Die nächsten turnusmäßigen Wahlen finden 2026 statt.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Will Rolex die Produktionskapazität ausbauen? Offenbar, denn die Marke plant laut Berichterstatt ...

Mehr

| Uhren

Herbelin

Die französische Uhrenmarke Herbelin feiert das 75-jährige Jubiläum. Anlass, f ...

Mehr

| Uhren

Rolex

Die Uhrenmarke mit der Krone führt das „Rolex Certified Pre-Owned Programm“ ein und bietet k ...

Mehr