Uhren

Alle News
Bild: Rolex

| Uhren

Pläne vorgestellt: die neue Rolex-Fabrik in Bulle

Die Pläne werden konkreter: Rolex hat detaillierte Entwürfe der geplanten Produktionsstätte in Bulle vorgelegt. In der Kleinstadt im Kanton Freiburg soll eine Anlage aus fünf Gebäuden entstehen, wo ab 2029 mehr als 2000 Menschen arbeiten.

Rolex ist der erfolgreichste Uhrenhersteller der Welt: Jedes Jahr werden rund eine Million Uhren hergestellt und dennoch sind die Uhren stets knapp und gesucht. Doch ab 2029 werden die Fertigungskapazitäten erhöht – dazu wird eine neue Produktionsstätte gebaut. Ende 2022 war bekannt geworden, dass dafür ein 100.000 bis 200.000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewerbegebiet von Bulle erworben wurde – zentral gelegen nahe der Autobahn A12 zwischen Bern und der Region Genfersee. Bulle liegt im Bezirk Gruyère im Kanton Freiburg.

Erste Illustrationen der geplanten Anlage

Wie mehrere Schweizer Medien berichteten, hat Rolex nun erstmals gezeigt, was in Bulle konkret geplant ist: Demnach sei nun das offizielle Baugesuch eingereicht worden. Zudem veröffentlichte Rolex Illustrationen der geplanten Anlage. Diese soll vier nahezu identische Produktionsgebäude umfassen, die miteinander verbunden sind. Davor liegt der Haupteingang in einem weiteren Gebäude. Alle Bauten werden nach neuesten Umwelt- und Energiestandards errichtet. Um sie herum soll ein Park entstehen, um Schutz vor Emissionen der Autobahn zu bieten. Die vorbereitenden Arbeiten sollen bereits in diesem Sommer beginnen.

Stadtansicht von Bulle (Bild: https://www.bulle.ch )

Archäologische Funde auf dem Rolex-Grundstück

Wie unter anderem der SRF berichtete, wusste man von Hinterlassenschaften aus der Römerzeit auf dem Areal. Den geplanten Bau von Rolex nahm man nun zum Anlass, diese freizulegen und zu untersuchen. Dabei wurde auf dem Gelände eine 200 Meter lange antike römische Straße mitsamt Grabstätten freigelegt. Laut SRF werden die Funde von Archäologinnen und Archäologen dokumentiert, bevor die Bauarbeiten für Rolex beginnen.

Die Rolex-Gruppe und ihre Standorte

An der neuen Produktionsstätte – der fünften von Rolex – sollen ab 2029 rund 2000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sein. Derzeit beschäftigt die Rolex-Gruppe weltweit rund 14.000 Angestellte; 9000 von ihnen in der Schweiz.

Die vier aktuellen Standorte von Rolex befinden sich im Kanton Genf sowie in der Stadt Biel: In Genf im Quartier Acacias liegt der Hauptsitz mit Verwaltung, Entwicklung und Produktion; in Plan-les-Ouates (Kanton Genf) werden Uhrgehäuse und Armbänder gefertigt; in Chêne-Bourg (ebenfalls im Kanton Genf) entstehen Zifferblätter, finden Fassarbeiten statt, zudem wird Hightech-Keramik entwickelt und hergestellt. In Biel werden Komponenten für Uhrwerke angefertigt und diese montiert.

Bis zur Eröffnung der neuen Anlage in Bulle hat Rolex nach Berichten der Zeitung La Liberté ein Gebäude in der Stadt Romont angemietet; Hier soll ab 2025 eine temporäre Produktion in Betrieb gehen. Laut dem Onlineportal Hodinkee wird auch in Billaz-Saint-Pierre eine temporäre Fertigung eingerichtet.

https://www.rolex.com/de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Seiko zählt seit 1881 zu den unabhängigen Größen im internationalen Uhrengeschäft. Die Manufaktur fert ...

Mehr

| Uhren

Die Marke der Swatch-Gruppe hat vier neue Modelle in der „American Classic Kollection“ lanciert.

...

Mehr

| Uhren

Rolex möchte offenbar sein Engagement als Sponsor der Königsklasse des Motorsports zum Saisonende beenden ...

Mehr