Uhren

Alle News

| Uhren

Eine eisige Brise von Mido

Mido präsentiert der GZ in einem exklusiven Pressegespräch die aktuellen Neuheiten, darunter auch eine „coole“ Uhr für warme Sommertage: die Multifort M Freeze.

Wenn die Temperaturen klettern und man sich eine kühle Brise herbeiwünscht, kommt die vor kurzem lancierte „Mido Multifort M Freeze“ gerade recht. Denn sie verfügt über ein Zifferblatt in Eisblau, das dank der vertikal gebürsteten Oberfläche und dem Farbverlauf zu begeistern weiß – ein toller Effekt, den man persönlich gesehen haben muss, auf Fotos kommt das nur ansatzweise rüber.

Neben dieser neuen Ausführung erhält die „Multifort M“-Kollektion auch weitere Neuheiten wie die Multifort „Patrimony“-Modelle. Sie spielen bewusst mit einer Retro-Optik, sind klarer gestaltet, indem sie über Indizes verfügen und keine Ziffern mehr aufweisen wie Vorgängermodelle. Auch die deutliche Reduktion der Lünette unterstützt das aufgeräumte Erscheinungsbild dieser Unisex-Modelle.

Neues in der Ocean Star GMT-Linie

Mido hat zudem die GMT-Reihe der „Ocean Star“-Linie mit einer Neuheit ausgestattet – die „Ocean Star GMT Special Edition“ mit blauem Zifferblatt. Sie bietet sowohl ein mehrgliedriges Edelstahlband aus satiniertem und poliertem Edelstahl als auch ein zusätzliches NATO-Armband in Marineblau mit einem grauen Streifen in der Mitte. Die GMT-Funktion wird mittels eines vierten Zeigers mit rot lackierter Umrandung in Kombination mit der 24-Stunden-Skala auf dem Höhenring umgesetzt. Passend zur Funktion als Taucheruhr hat Mido bei den Indizes Haifischzähne als Inspiration für die Formgebung genommen. Die Uhr und das Wechselarmband erscheinen in einer besonderen Uhrenbox.

Zudem erhält die Taucheruhren-Kollektion der Marke mit der „Ocean Star 200C“ eine Neuheit mit einer Keramiklünette und einem Gehäuse sowie Zifferblatt aus Karbon. Diese limitierte Version (888 Exemplare) lockert die Grau- und Anthrazittöne des Karbonfaserverbundstoffs durch orange lackierte Details auf, etwa auf dem Stundenzeiger, der Lünette und bei der mit inbegriffenen Armbandvariante. Apropos: Zum Armband aus schwarzem Kautschuk gibt es auch die eben angesprochene Variante aus schwarzem Synthetik-Stoff auf Silikonbasis mit orangefarbenen Nähten.

Neue TV-Uhren

Auch die Uhren mit dem besonderen „TV-Gehäuse“ erhalten Zuwachs. Darunter ist die neue „Multifort TV Big Date“ mit roségoldfarben-beschichtetem Edelstahlgehäuse. Zudem hat Mido die „Multifort TV Big Date Limited Edition S01E01“ lanciert, die – wie der Name schon nahelegt – auf die Wurzeln des Fernsehens zurückgeht und auf 999 Exemplare limitiert ist. Das Zifferblatt ahmt das Testbild frührerer TV-Generationen nach. Beide neuen „Multifort“-Modelle verfügen über das Großdatum bei 12 Uhr.

Für Damen: die neue Commander

Obwohl viele Uhren aus dem Hause Mido als Unisex-Modelle verstanden werden wollen und das mit vergleichsweise schlankerem Gehäusedurchmesser unterstreichen, hat die Schweizer Marke auch eine Neuheit explizit für Damen vorgestellt: Die „Commander Lady“ transportiert mit goldfarbener PVD-Beschichtung und champagnerfarbenem Zifferblatt mit „Tourbillon“-Satinierung die Ästhetik früherer Zeiten in die Gegenwart. Auch die Indizes der Neuinterpretation der ursprünglich 1959 lancierten Commander sind von der Vergangenheit inspiriert.

https://www.midowatches.com/de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Der Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik hat sein Hilfsangebot für von der Flut geschäd ...

Mehr

| Uhren

Pointtec

Zeppelin vereint traditionelle Mechanik mit klassischer Ästhetik und der Schönheit von Details. Made in G ...

Mehr

| Uhren

Nach dem Rückgang im Vormonat haben sich die Exporte von Schweizer Uhren im April wieder erholt. Der Vergl ...

Mehr