Schmuck

Alle News

| Schmuck

Voneinander profitieren

Giloy

Giloy, einer der größten Diamantschmuckhersteller Europas, ist eine Partnerschaft auf Augenhöhe wichtig, wie die Zusammenarbeit mit Juwelier Lars Uhrmeister aus Rheda-Wiedenbrück belegt.

„Lars Uhrmeister ist ein Vollblutjuwelier der neuen Generation“, sagt Geschäftsführer André Christian Giloy über das Verhältnis zu dem Geschäftsinhaber mit fünf Filialen im Westfälischen. „Er hat ein Gespür für Zeitgeist, ist ein guter Impulsgeber. Ich schätze seinen Mut, neu zu denken und erfolgreich mit zeitgemäßen Verkaufskonzepten zu arbeiten. Er ist begeisterungsfähig und schnell in der Umsetzung. Und, last but not least, ist er als Goldschmied und Gemmologe kompetent beim Thema Diamanten.“

Egal ob großer Filialist oder unabhängiger Goldschmied: Alle Kunden genießen die gleiche Aufmerksamkeit und Zugewandtheit. Vertrauen und Verlässlichkeit auf beiden Seiten zählen. Als Familienunternehmen agiert Giloy mit den Kunden auf Augenhöhe. André Christian Giloy: „Wichtig ist uns der rege Austausch, von dem beide Seiten profitieren. Durch die fünf verschiedenen Filialen und Konzepte von Uhrmeister erhalten wir ganz unterschiedliche Blickwinkel.
Wir konnten bereits viel von ihm lernen.“

Lars Uhrmeister sagt dazu: „Giloy ist ein wichtiger Partner für uns. Im Bereich Solitaire arbeiten wir ausschließlich mit dem Unternehmen zusammen.“ Die Idar-Obersteiner Firma deckt bei Uhrmeister alles ab, von klassischen Brillantringen bis hin zum Diamantschmuckbereich, von günstig bis hochpreisig. Einerseits bietet der Juwelier den Schmuck, den er gemeinsam mit Giloy auf seine Bedürfnisse individualisiert, unter dem Label „Uhrmeister Diamonds“ an. Andererseits setzt er auch auf die Marken Giloy und Bella luce, welche er mit den zur Verfügung gestellten POS-Materialien bewirbt. Uhrmeister: „Giloy geht sehr flexibel auf meine Wünsche ein, seien es von mir geänderte Ringschienen oder komplett neue Kollektionen, die die Manufaktur auf Basis meiner Entwürfe für mich anfertigt.“ Qualität made in Germany ist für Lars Uhrmeister ein wichtiges Argument: „Es gibt mir ein gutes Gefühl, dass der Schmuck hier bei uns produziert wird. Man kann sich auf die Qualität und die Lieferzeiten verlassen. Unsere Kunden wissen das auch zu schätzen, suchen sie doch verstärkt nachhaltige, regional gefertigte Produkte.“

Und aus der Geschäftsbeziehung zwischen Lars Uhrmeister und André Christian Giloy ist mittlerweile eine Freundschaft geworden – besser geht es wohl nicht.

Verkaufen mit System

Als einer der führenden Diamantschmuckproduzenten in Europa bietet das Unternehmen Giloy & Söhne ein umfassendes Sortiment „Made in Germany“.

SEGMENT
Giloy wird von seinen Partner- Juwelieren für seine hervorragende Diamantkompetenz in allen Steingrößen und Qualitäten, auf Wunsch mit Zertifikaten renommierter Institute, geschätzt. Dabei arbeitet das Familienunternehmen mit einem ausgeklügelten System an Produkten und Marketing- Services, um den Händler bestmöglich beim Abverkauf zu unterstützen. Giloy sieht den Juwelier als Partner, der sich mit Echtschmuck gezielt positioniert und sich auf Diamanten fokussiert. Seit der Gründung 1931 verfolgt das familienbetriebene Unternehmen diese Strategie. „Gerade aktuell suchen die Menschen nach beständigen Werten, weil ihnen bewusst wird, was wirklich im Leben zählt“, so Geschäftsführer André Christian Giloy über die aktuelle Entwicklung.

„SOLITAIRE BASICS“
Das „Solitaire – World of Diamonds“-Segment umfasst Schmuck in 585 oder 750 Gold sowie in 950 Platin. Das Angebot startet beim Verlobungsring in Einstiegspreislagen in 585 Gold. Hierfür gibt es eine attraktive Präsentationsbox als Einstiegspaket mit Backcard für die Schaufensterdekoration. Sie umfasst vier Fassungen, drei Steingrößen, wahlweise in 585 Weiß- oder Gelbgold, in drei Preislagen. Das Angebot reicht bis zu einer breiten Palette an Solitär-Schmuck in jeglichen Steinqualitäten und Größen.

SOLITAIRE-ZUSATZGESCHÄFT
Ausgefeilte Solitaire-Sets ergänzen die Verlobungsringe. Sie gibt es auch als Box-Angebot (Einstiegspakete) mit Backcard. Sie ermöglichen ein Zusatzgeschäft mit Ohrschmuck und Colliers. Auch hier sind drei Fassarten in vier Steingrößen und Preislagen erhältlich. „Solitaire Plus“ arbeitet mit zusätzlichem Brillantbesatz, bei den Steingrößen gibt es nach oben keine Grenzen. Darüber hinaus kann der Juwelier durch seine Steinqualitäten und eigene Punze seinen Namen als Marke herausstellen.

BELLA LUCE
Bella luce ist seit 2008 auf dem Markt. Der Diamantschmuck bietet dem Juwelier eine exklusive Fachhandelsmarke, positioniert als Geschenk der Liebe und ideal für selbstbewusste Frauen von heute, die sich gerne verwöhnen lassen oder sich auch selbst gerne etwas gönnen wollen.

GILOY TRAURINGE
Seit 2015 gibt es zudem die Giloy-Trauringe. Es handelt sich dabei um eine feine Kollektion von Trauringdesigns, ausschließlich mit lupenreinen Brillanten sowie dazu passenden Vorsteckringen. Es gibt diese Memoires ganz auf den Bedarf des Juweliers zugeschnitten. Darüber hinaus kann der Juwelier die Kundenbindung zu bestimmten Anlässen stärken: Verlobungsringe als Beisteckringe, klassisch als Solitär oder mit zusätzlichem Steinbesatz auf der Ringschiene oder Diamantschmuck als Geschenk der Liebe oder zur Selbstbelohnung.

POS-MATERIALIEN
Juweliere werden durch einen umfassenden Marketing-Service unterstützt, der die Werbemittel – Print und Online – individuell auf Anfrage hin umsetzt. Der lokale Auftritt seiner Kunden liegt dem Unternehmen Giloy sehr am Herzen.

www.giloy.net

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Schmuck

Blush

"Feeling festive; treasure the memories and share the sparkle" lautet der Claim der neuen Kampagn ...

Mehr

| Schmuck

Ole Lynggaard

Die Straßen Münchens werden Luxus-Shopper ab Februar 2022 in ein faszinierendes Universum aus d ...

Mehr

| Schmuck

Blush

Die niederländische Echtschmuckmarke erobert den deutschen Markt im Sturm. Die Designs in 585 Go ...

Mehr