Schmuck

Alle News
Blick in die Sammlung des Grünen Gewölbes. Foto: shutterstock / Diego Grandi

| Schmuck

Freiheitsstrafen im Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe

Das Landgericht Dresden hat fünf Täter für den Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Ein weiterer Angeklagter wurde freigesprochen.

Sachsens berühmtes Schatzkammermusuem wurde am 25. November 2019 Tatort eines der spektakulärsten Juwelendiebstähle Deutschlands. Die Täter erbeuteten insgesamt 21 Schmuckstücke, besetzt mit Diamanten und auf einen Gesamtwert von knapp 117 Millionen Euro taxiert. Auf der Flucht setzen sie einen Stromverteilerkasten in Dresdens Altstadt und ihr Fluchtauto in einer Tiefgarage in Brand. Das versuchte Verwischen der Spuren war allerdings nicht erfolgreich, wie der Gerichtsprozess zeigt.

Mittlerweile wurde Schmuck zurückgegeben

Ende 2022 wurden auf Verständigung von Verteidigung, Gericht und Staatsanwaltschaft die meisten der gestohlenen Schmuckstücke zurückgegeben. Hierüber zeigte sich die sächsische Kultusministerin Barbara Klepsch erfreut: „Damit wurde ein Teil der Wunde in unserem Staatsschatz wieder geschlossen, und die Täter wurden rechtmäßig verurteilt.“ Das Sicherheitskonzept wurde nach dem Einbruch übrigens optimiert.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Schmuck

Den Preis erhält die Goldschmuckmanufaktur aus Valenza für die Kreation „Fenice“.

...

Mehr

| Schmuck

Die Fachvereinigung Edelmetalle e. V. hat Dr. Bernhard Fuchs zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Stellver ...

Mehr

| Schmuck

Der Ausnahmekünstler unter den Edelsteinschleifern, Bernd Munsteiner aus Stipshausen, ist am 6. Juni im Al ...

Mehr