Schmuck

Alle News

| Schmuck

Bernd Munsteiner ist tot

Der Ausnahmekünstler unter den Edelsteinschleifern, Bernd Munsteiner aus Stipshausen, ist am 6. Juni im Alter von 81 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Bernd Munsteiner wurde am 2. März 1943 in Mörschied bei Idar-Oberstein geboren. Von 1957 bis 1960 lernte er bei seinem Vater Viktor Munsteiner das Schleiferhandwerk. Anschließend studierte er an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim unter den renommierten Professoren Karl Schollmayer und Klaus Ullrich. Nach dem Abschluss als Gestalter von Edelsteinen und Schmuck machte er sich 1966 selbstständig, 1973 baute er sein Atelier in Stipshausen bei Idar-Oberstein auf.

Er revolutionierte Mitte der 1970er Jahre die Gestaltung von Edelsteinen. Er macht die ästhetische Qualität der Kristalle sichtbar. Bernd Munsteiner führte mit seinen Ideen den Edelstein an die Kunst des 20. Jahrhunderts heran. Seine Edelsteinskulpturen stehen in zahlreichen Museen weltweit. Seit den 1970er Jahren gewann über 20 Preise für seine Kunstwerke, unter anderem gehörte er mehrfach zu den Gewinnern des Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreises Idar-Oberstein. 2001 gewann er den Designpreis Rheinland-Pfalz und 2014 den Golden A´Design Award in Jewelry, 2017 den Katalanischen Kunstpreis.

In seinem Heimatort Stipshausen bei Idar-Oberstein hatte er einen Skulpturenpark ins Leben gerufen, in dem einige seiner Werke zu bewundern sind. Das Faible für die Schönheit der Edelsteine liegt in den Genen der Familie. Sein erst Anfang des Jahres im Alter von nur 54 Jahren verstorbener Sohn Tom Munsteiner entwickelte den Munsteiner Cut mit geometrischen Einschnitten auf der Rückseite der Kristalle, der zu einem festen Begriff weltweit geworden ist. Bernd Munsteiner und sein Sohn Tom hatten zudem 2014 mit zwei spektakulären Achatfenstern für die Evangelische Pfarrkirche in Stipshausen ein gemeinsames Werk geschaffen. Seine Schwiegertochter, die renommierte Goldschmiedin Jutta Munsteiner, und sein Enkelsohn Philipp werden das Atelier fortführen. Mit ihm verliert die Branche einen der großen Edelsteingestalter.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Schmuck

Hier spricht der Juwelier

Hans Dieter Wüst (72), Seniorchef von Juwelier Wenthe aus Mannheim, über seinen Ruhestand, seine Nachfolg ...

Mehr

| Schmuck

Die Verbände der Schmuck- und Uhren-, Juweliers- sowie Diamantbranche haben ein gemeinsames Fachseminar in ...

Mehr

| Schmuck

Im Schlosspark des Europa-Parks in Rust fand am 24. Juni das exklusive Schmuckevent der Kollektion „Mauri ...

Mehr