Events

Alle News

| Events

One-Stop-Shop der globalen Konsumgüterbranche

Am Freitag geht das Messetrio Ambiente, Christmasworld (3. bis 7. Februar) und Creativeworld (4. bis 7. Februar)  an den Start. Das Rahmenprogramm führt in vielen Facetten vor, welche Faktoren im Konsumgütermarkt zählen und bietet Fachbesuchern einen exklusiven Blick auf Konsumtrends und neueste Design. Auch Schmuck, Uhren und Lifestyle-Accessoires sind Schwerpunkte der Ambiente.

Trends nehmen auf den Konsumgütermessen Formen, Farben und Materialien der Konsumgüterbranche und setzt diese mithilfe von Ausstellerprodukten in verschiedenen Trendwelten in Szene. Die drei Trendaussagen für 23+ lauten „unknown beauty_strange + gracious, calming nature_careful + pleasant, lasting ideas_passionate + evocative“ und werden im Trendareal im Foyer der Halle 4.1 eindrucksvoll dargestellt. Besucher können hier Inspiration zu den verschiedenen Produktbereichen sammeln und dabei sowohl klassische Designs als auch unerwartete kreative Innovationen in spannender Inszenierung erleben. „Momente der Freude sind kostbar. Gutes Design, welches das Erbe und die Zukunft kennt, hilft uns, diese noch schöner zu feiern. Vieles kommt jetzt leiser als früher daher, ganz bewusst: Wertiger Impuls statt schnell verglühende Show. Spürbar ist ein Neustart, angestoßen durch das Erleben der vergangenen Jahre. Stärker als je zuvor geht es um Nachhaltigkeit: Die Materialforschung und digitale Innovationen halten neue ästhetische Lösungen bereit“, fasst Annetta Palmisano vom Stilbüro bora.herke.palmisano zusammen.  Einen vertieften Einblick in die verschiedenen Trendwelten bieten die Experten des Stilbüro bora.herke.palmisano mit ihren Fachvorträgen im Rahmen der Conzoom Solutions Academy im Saal Europa, Halle 4.0 an allen fünf Messetagen. „Neben den Trends erwarten die Besucher noch viele weitere spannende Highlights. In einer Reihe von Sonderpräsentationen, die auf allen drei Messen zu finden sind, werden die prägenden Veränderungen in der Branche ausdrucksstark abgebildet. Dabei spielen die branchenübergreifenden Metathemen, insbesondere Nachhaltigkeit, aber auch Lifestyle und Design, New Work sowie die Digitalisierung im Handel eine zentrale Rolle“, so Julia Uherek, Bereichsleiterin Consumer Goods Fairs.

Nachhaltigkeit im Spotlight
Die Frankfurter Konsumgütermessen spiegeln das wachsende Interesse am Kernthema Nachhaltigkeit –mit dem Special Interest Ethical Style. Dieses kennzeichnet Aussteller, die mit ihren umweltfreundlichen und ethisch produzierten Produkten als besonders nachhaltig gelten. Einen besonders spannenden Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit bieten erstmals die vier Ethical Style Spots. Hier finden Fachbesucher Themeninseln, die mit Ausstellerprodukten bestückt sind. Zu finden sind die Spots in der Galleria 0 (Mitte), im Foyer der Halle 3.1, in Halle 6.1 sowie im Foyer der Halle 1.1. Auf der Vortragsbühne der Conzoom Solutions-Bühne liefern Expert*innen unterschiedlicher Disziplinen Antworten auf aktuelle Fragen.

Digital Retail zeigt Best-Practice-Beispiele
Die Digitalisierung stellt Hersteller und Handel vor die Herausforderungen, mit neuen Ideen und innovativen Ansätzen Kunden anzusprechen und zum Kauf anzuregen. Neu auf den Konsumgütermessen findet dieses Jahr die Sonderpräsentation Digital Retail presented by nmedia statt: Vom 3. bis 7. Februar 2023 präsentieren in der Galleria 1.0 digitale Player wie Ebay, EK Service Group, Kaufland Global Marketplace, nmedia und Interxion gebündelt neue Lösungen für den digitalen Handel und bieten so vielfältige Ideen, wie Unternehmen ihren Multi-Channel-Vertriebprofessionell auf- und ausbauen können.

Eindrucksvolle Ladengestaltung
Die Digitalisierung verändert das Kauferlebnis zunehmend. Dabei gilt es gleichzeitig, den stationären Handel mit Ideen und Tipps für die Ladengestaltung zu stärken. Denn gerade in Zeiten sinkender Konsumlaune spielt die Schaufenster- und Ladendekoration am Point of Sale eine herausragende Rolle und ist maßgeblich für wirtschaftlichen Erfolg. In der Sonderpräsentation Decoration Unlimited unter dem Motto „Down to Earth“ zeigen die niederländischen Experten Rudi Tuinman und Pascal Koeleman von 2dezign, wie eine ausdrucksstarke festliche und saisonale Dekoration am Point of Sale den entsprechenden Wow-Effekt schafft und Einkaufen zu einem einzigartigen Erlebnis macht. Mit der Natur im Fokus sind Elemente wie Steine, Sand, Felsen, Pflanzen und Blumen größte Inspirationsquelle und lassen Kunden in eine neue Welt eintauchen, die entspannend und gleichermaßen belebend wirkt. Im Foyer der Hallen 5.1/6.1 können sich Fachbesucher von der eindrucksvollen Sonderschau inspirieren lassen und neue kreative Ideen für eine einmalige Kundenansprache sammeln.
Weitere Highlights unter ambiente.messefrankfurt.com/events

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Events

Die Überarbeitung der Hallenstrukturen mit der Einrichtung der Wedding World in der Halle B2 war wohl die ...

Mehr

| Events

Im Mai (11. bis 14.) öffnet die 43. Ausgabe der Oroarezzo ihre Pforten und stellt die Gold-, Silber- und S ...

Mehr

| Events

Die Inhorgenta hat zum 50. Jubiläum ein Aussteller- und Besucherwachstum verzeichnet. Die Veranstalter zei ...

Mehr