Events

Alle News
Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera

| Events

Konsumgütermessen verzeichnen 140.000 Besucher

Die Frankfurter Konsumgütermessen Ambiente, Christmasworld und Creativeworld (26. bis 30. Januar) zogen dabei erheblich mehr internationale Gäste an als noch vergangenes Jahr.

Die Ausstellerkapazitäten waren ausgebucht und auch der Bahnstreik machte dem Messe-Trio keinen Strich durch die Rechnung. Die Ambiente, Christmasworld und Creativeworld, die Ende Januar in Frankfurt stattfanden, lockten 140.000 Besucher in die Messehallen der Mainmetropole, wie die Veranstalter in einer Pressemitteilung mitteilten. Besonders die internationalen Fachbesucher seien zahlreicher erschienen: „Drei von vier Fachbesuchern kamen aus dem Ausland nach Frankfurt. Mit einem Anstieg der Internationalität auf Besucherseite um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf aktuell 71 Prozent toppte die Mega-Messe das Vorjahresergebnis.“

Natürlich kamen noch immer mehr Besucher aus Deutschland aus einem einzelnen der über 170 Länder, aus denen die Messebesucher anreisten. Dennoch zeugten die Top 5 der Besuchernationen mit Italien und China auf Platz zwei und drei, gefolgt von den Niederlanden und den USA, von der Wirkung über die Landesgrenzen hinaus. „Gemeinsam unterstrichen sie erneut die Bedeutung der Leitmessen als dem weltweit internationalsten Event für die Konsumgüterbranche. Das ‚einfliegende Ausland‘ war erwartungsgemäß stärker repräsentiert als Besuchernationen, die wie Frankreich und die Alpenrepubliken auf die Schiene zur Anreise setzten“, schreiben die Veranstalter.

Einzelhändler und Großabnehmer gleichermaßen vertreten

Neben dem Facheinzelhandel waren zu den drei Messen auch namhafte Großabnehmer angereist, darunter Begros, Butlers, Dehner Gartencenter, Dirk Rossmann, dm Drogeriemarkt, Edeka, Fleurop, Globus, Hornbach, Metro und Obi aus Deutschland. Von den internationalen Großeinkäufern seien beispielsweise Amazon, Anthropology, Carrefour International, Crate & Barrel, El Corte Ingles, Galleries Lafayette, Fortnum & Mason, Harrods, La Rinascente, Loft, Marks & Spencer, Migros, das Museum of Modern Art, Sainsbury‘s, Tesco, Walmart und Zara Home zu den Messen gekommen, wie die Veranstalter berichten.

Rahmenprogramm setzte Trends-Schwerpunkte

Aktuelle Trends im Designsegment sowie im Handel und der Produktion wurden im Rahmenprogramm ebenso berücksichtigt wie die Themen Nachhaltigkeit, New Work und Future Retail. Diese Themen gaben bei Vorträgen, Sonderpräsentationen, Workshops und Führungen durch die Hallen den Takt an.

Die Termine des Messetrios der Frankfurter Konsumgütermessen 2025

Die Ambiente, Christmasworld und Creativeworld finden auch zukünftig zeitgleich auf dem Frankfurter Messegelände statt. Terminlich rücken sie auf Anfang Februar, „um eine Entzerrung der Messetermine zu gewährleisten“, wie die Veranstalter berichten.

Ambiente/Christmasworld:
07. bis 11. Februar 2025

Creativeworld:
07. bis 10. Februar 2025

http://www.messefrankfurt.com/

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Events

Die Inova Collection hat ihre Fachbesucher-Anmeldung für die diesjährige Ausgabe im Herbst gestartet.

...

Mehr

| Events

Genf / Uhrenmessen

Die Bilanz fällt positiv aus: Watches and Wonders 2024 in Genf meldet neue Besucherrekorde, auch Time to W ...

Mehr

| Events

Die Intergem – internationale Fachmesse für Edelsteine, Edelsteinschmuck und Edelsteinobjekte in Idar-Ob ...

Mehr