Atelier

Alle News
Made in Germany plus Swiss Made: Benchalist- Uhrmachertisch „Modular III“ mit integriertem Badeco-Mikromotor „MX-4 Touch Evolution“. Fotos: Badeco (1), Benchalist (2), Martin Glauner (1)

| Atelier

Naheliegende Partnerschaft

Benchalist / Badeco

Die Marke Benchalist, bekannt für ergonomische Werktische, kooperiert künftig verstärkt mit dem Genfer Hersteller für Präzisionswerkzeuge Badeco. Das deutsch-schweizerische Zusammenwirken ermöglicht hochwertige Komplettlösungen.

Das Schweizer Traditionsunternehmen Badeco existiert seit 1945, die Marke Benchalist mit einer über 100-jährigen Geschichte im anspruchsvollen Möbelbau seit 2016. Der eine in Genf ansässig, der andere im Erzgebirge, verbindet beide Spezialisten so einiges: „Wir haben den gleichen Anspruch an die Qualität und Langlebigkeit der Produkte und den gleichen Schweizer Kundenkreis“, erklärt Benchalist-Inhaber Andreas Görg. Diesbezügliche Nachfragen erübrigen sich beim Blick auf seine Referenzliste, wo sich Namen wie Bucherer, Cartier, Chopard, Omega, Piaget und einige mehr finden.

 

Die Badeco- Geräte lassen sich einfach auf die Technikklötze der Benchalist- Tische montieren

Aufgeräumter Arbeitsplatz

Näher kennengelernt haben sich die beiden Kooperationspartner auf der Inhorgenta 2023. „Die top verarbeiteten und vergleichsweise kompakten Steuergeräte von Badeco lassen sich gut in unsere Werktische integrieren“, findet Andreas Görg. Gemeinsam wurden Zwischenstücke entwickelt, die in die verschiebbaren Technikklötze der Tischschienen von Benchalist passen. Darauf lassen sich die Bedienelemente von Badeco einfach und werkzeuglos montieren. „Das perfekte Werkzeug im perfekten Tisch“, nennt Andreas Görg das. Und: „eine saubere Lösung“, denn durch die platzsparende Anordnung und inwendige Verkabelung ist der Arbeitsplatz aufgeräumt.

 

„Durch die Kooperation mit Benchalist können wir unseren Kunden einen Mehrwert bieten.“

Amir Hoveyda, Geschäftsführer und Leiter Forschung & Entwicklung Badeco

 

Für alle Anwendungen

Eine Lösung, die sowohl für Goldschmiede, Fasser und Graveure greift als auch für Uhrmacher. Denn die Badeco-Geräte lassen sich im Prinzip in alle Werktische von Benchalist integrieren. „Dabei können wir auf individuelle Anforderungen eingehen, beispielsweise die Bedienung mit der linken Hand“, erklärt Andreas Görg. Auf der Inhorgenta 2024 kann man erste Ergebnisse der neuen Kooperation gleich an mehreren Ständen entdecken: bei Benchalist, bei Badeco sowie einigen Vertriebspartnern wie Bullnheimer & Co. oder Flume Technik.

 

„Hochwertige Qualität für jeden Tag, das erwarten die Kunden von uns beiden.“

Andreas Görg, Tischlermeister und Inhaber Benchalist

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Atelier

Gesucht werden kreative Schmuckdesignerinnen und -designer, die traditionelles Handwerk mit modernster Tech ...

Mehr

| Atelier

Termin 2024 der Verkaufsausstellung in Pforzheim ist der 6. und 7. Juli. Bewerbungsfrist ist der 31. März. ...

Mehr

| Atelier

Die Familien-Goldschmied-Schmuckmanufaktur Tiroler Golschmied aus Meran ist mit dem German Design Award 202 ...

Mehr