Atelier

Alle News

| Atelier

Staatspreis Manufactum vergeben

Der Staatspreis NRW Manufactum wurde vergeben und zeichnet Arbeiten aus den Kategorien Bild- und Druckmedien, Kleidung und Textil, Möbel, Objekt und Skulptur sowie Schmuck aus. Die Kreationen sind noch bis zum 13. August 2023 in einer Sonderausstellung des MAKK – Museum für Angewandte Kunst in Köln zu sehen.

Seit 60 Jahren ist der traditionsreiche Wettbewerb Manufactum eine Leistungsschau des gestaltenden Handwerks in Nordrhein-Westfalen und mit insgesamt 60.000 Euro einer der bedeutendsten Preise seiner Art in Deutschland. In der Ausstellung Manufactum 2023 finden sich außergewöhnliche Arbeiten. Neben Werken bekannter, langjährig tätiger und versierter Kunsthandwerker und produzierenden Designer finden sich wieder interessante Beiträge von jungen, erstmals vertretenen Kulturschaffenden. Auch in diesem Jahr sind sowohl Kunsthandwerker vertreten, die sich in ihrem Material und ihrer Formensprache besonders ausdrücken, wie auch Gestalterinnen und Gestalter, die Materialgrenzen überschreiten und sich eher dem Bereich des Designs zuordnen lassen. Eine spannende Auseinandersetzung, die traditionelle und neue Techniken nebeneinander zeigt und in beiden Bereichen besondere Qualität hervorbringt.

Heike Schirmer gewinnt die Schmuck-Kategorie

Die Begründung der Jury:
„Zwei hauchdünne Körpergefäße, verbunden durch eine Silberkette, hälftig geschwärzt, zeigen das Selbstverständnis des handwerklichen Könnens der Wassenbergerin Heike Schirmer. Durch das Falzen der Flächen eröffnen sich geometrische Räume, die dem Prinzip des Papierfaltens folgen. Das Schmuckobjekt kommt ohne Erhitzung, ohne die klassische Verbindungstechnik des Lötens aus und macht sich auf diese Weise die Aufrechterhaltung der Materialhärte zunutze, die dem Konstruktionsprinzip zugrunde liegt.

Der spielerische Umgang mit Form und Technik aus verschiedenen Gewerken und die damit geschaffene Durchlässigkeit, die Raum für Assoziationen lässt, überzeugen die Jury bei diesem Objekt.“

Foto: Dirk Kozian

Die weiteren Preisträger

Objekt: Wilfried Grootens
Skulptur: Hans Leo Simons
Möbel: Susanne Beyer
Kleidung und Textil: Irina Kolesnikova
Bild- und Druckmedien: Saurabh Narang und Anastasiia Reshetnyk

http://www.staatspreis-manufactum.de/

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Atelier

Der scheidende Geschäftsführer und langjährige Leiter des Ausbildungszentrums der Deutschen Gemmologisch ...

Mehr

| Atelier

Der von der Messe Inova Collection ausgeschriebene Wettbewerb „Goldene Nova“ richtet sich an Hochschül ...

Mehr

| Atelier

Künstler, Kunsthandwerker und Designer, die auf der Hamburger MK&G Messe oder der Leipziger Grassimesse ...

Mehr